Konnect will Neukunden von Satelliteninternet überzeugen – eine gute Chance für eine kostengünstige, schnelle Netzanbindung für Internetnutzer an Standorten mit schwachem Breitbandausbau, an denen noch keine schnellen Anschlüsse angeboten werden.

Konnect ist ein Unternehmen der französischen Eutelsat-Gruppe und hat soeben sein kostenloses Testprogramm für Satelliteninternet vorgestellt. Das Unternehmen gab vorgestern bekannt, dass die Testphase 60 Tage lang läuft und dass der Satellit Eutelsat Konnect viele Tausend Kunden in ganz Deutschland versorgen könne.

„Wir möchten, dass unsere Lösung risikofrei probierbar ist“, erklärte der Global Marketing Director von Konnect. Die Konnect-Internetdienste für Privatkunden erreichen Datenübertragungsraten von bis zu 100 MBit/s im Download und 3 MBit/s im Upload.

Nach Ablauf von 60 Tagen können die Tester dann entscheiden, ob sie den Konnect-Dienst aufrüsten, herabstufen oder einstellen wollen. Im letzteren Fall müssen sie nur das Modem zurückgeben – Kosten fallen nicht an

Die Nutzer teilen sich 75 GBit/s

Der im November 2020 in Betrieb genommene Eutelsat-Konnect-Satellit verfügt insgesamt über eine Kapazität von 75 GBit/s, die sich alle Nutzer teilen müssen. Ein Test des Satelliteninternets ergab eine Downloadrate von 167 MBit/s und 5 MBit/s beim Upload.

Das französische Unternehmen Eutelsat ist der drittgrößte Satellitenbetreiber der Welt. Auch die Deutsche Telekom und Eutelsat Communications haben im letzten Monat schon eine Vereinbarung über den Vertrieb von Satelliteninternet geschlossen, nach der die Telekom ab Ende 2021 Satelliteninternet für Haushalte in entlegenen Regionen oder mit schlechter Versorgung anbieten wird.

Günstiger als Glasfaserangebote

Die Preise nach der Testphase sehen dabei auch noch günstiger aus als entsprechende Angebote von Glasfaseranbietern, die in letzter Zeit auch in unserer Region vermehrt versuchen, über Postwurfsendungen neue Kunden für schnelle Internetanschlüsse zu werben.

Auf alle Fälle eine empfehlenswerte Lösung für Internetnutzer, an deren Standort bisher nur langsames Internet angeboten wird…

Bild und Screenshot: Eutelsat