Microsoft bringt Patches für seine Januar-Patches

Nicht zum ersten Mal haben auch die Updates am Januar-Patchday mehrere Probleme erzeugt, die Microsoft jetzt mit weiteren Updates behebt. Als Folge der Januar-Updates könnten Windows Server Domain Controller unerwartete Neustarts machen und virtuelle Maschinen sogar gar nicht mehr starten wollen. VPN-Verbindungen können ebenfalls gestört sein und/oder ReFS-formatierte entfernbare Medien Weiterlesen…

Exchange Server: Microsofts Fix gegen das Jahr-2022-Problem

Zum Jahresanfang 2022 stolperten weltweit Exchange-Server beim Ausliefern von E-Mail-Nachrichten – die Emails blieben dann in den Transport-Queues stecken und wurden nicht weiter befördert. Betroffen waren Server, welche die produkteigene Funktion zum Scannen nach Malware benutzten. Viele einzelne Schritte sind nötig Jetzt hat Microsoft inzwischen auf seinen Technet-Seiten eine Anleitung veröffentlicht, Weiterlesen…

Windows11-Update beseitigt Probleme mit Kaspersky-Antivirensoftware

Für Teilnehmer am Insider-Programm in den Beta- und Release Preview Channels steht eine neue Version von Windows 11 zum Download bereit. Die Build 22000.348 beseitigt ein bekanntes Problem, welchs bewirkt, dass sich bestimmte Apps wie beispielsweise die Antivirensoftware von Kaspersky nicht mehr öffnen lassen. Schon wieder Probleme mit einem Patch Weiterlesen…

Von KA, vor

November-Patchday: Attacken auf Excel und Exchange

Wegen aktuell schon laufender Angriffe sollten die Admins von Exchange Servern und Excel-Nutzer umgehend dafür sorgen, dass die aktuellen Sicherheitsupdates vom gestrigen Microsoft-November-Patchday auch installiert sind. Auch andere Sicherheitslücken in 3D Viewer und Windows RDP sind laut Microsoft schon öffentlich bekannt geworden, und Angriffe darüber könnten kurz bevorstehen. Als gefährlichste Weiterlesen…

Von KA, vor

Microsoft positioniert Defender for Business gegen Ransomware

Die soeben von Microsoft angekündigte Profi-Version des Sicherheitstools richtet sich an Unternehmen mit bis zu 300 Mitarbeitern. Der Hersteller positioniert es als kostengünstige Lösung für die Endpunktsicherheit und reagiert damit unter anderem auf die Zunahme von Ransomware-Angriffen. Microsoft hat soeben ein neues Sicherheitstool für Unternehmen vorgestellt. Der Produktmanager für Microsoft 365, Jon Weiterlesen…

Von KA, vor

Phishing-Kampagne will Anmeldedaten für Microsoft 365

Microsoft hat jetzt Details einer Phishing-Kampagne analysiert, die versucht, Passwörter für Microsoft 365 zu stehlen. Dabei nutzen die Hacker ein Phishing-Kit, das die WorkMail-Domäne AwsApps.com dafür benutzt, Emails mit Links zu Phishing-Seiten zu verschicken, welche die Anmeldeseite von Microsoft 365 imitieren. Ein solches „Phishing-Kit“ besteht aus diversen Programmen oder Diensten, Weiterlesen…

Von KA, vor

Malware-Gefahr: Microsoft deaktiviert Excel 4.0-Makros in Office

Nach einem Bericht des Online-Magazins Bleeping Computer geht Microsoft nun gegen immer mehr Angriffe über Excel-Makros vor: Um die Benutzer besser vor solchen Angriffen über Office-Dokumente zu schützen, will Microsoft jetzt beginnen, die veralteten Excel 4.0 XLM-Makros zu deaktivieren. XLM-Makros sind eine alte Legacy-Funktion und sind als Einfallstor für Malware Weiterlesen…

„Vice Society“ und „Magniber“ kommen über PrintNightmare

Zwei Ransomware-Gruppen nutzen nach einem Bericht von ZDNet die immer noch nicht vollständig gepatchte PrintNightmare-Sicherheitslücke im Drucksystem von Windows-Rechnern aus und versuchen, die Erpressungstrojaner Vice Society und Magniber auf die angegriffenen PCs zu bringen. Beide Erpressungstrojaner verschlüsseln dann Daten und fordern Lösegeld für die Entschlüsselung – und Sicherheitspatches von Microsoft Weiterlesen…

Von KA, vor